Wenn bisher die Rede von Schönheitsspritzen war, so ging es hier vor allem um die bekannten Wirkstoffe wie Botox und Hyaluronsäure. Mit diesen Wirkstoffen kann man zeitlich begrenzt, Falten im Gesicht schnell und einfach beseitigen. Doch es gibt aktuell auch eine neue Methode, die als Frotox bezeichnet wird.

So funktioniert die neue Methode

Gerade bei den bisher bekannten Wirkstoffen wie Botox, waren die möglichen Nebenwirkungen immer ein Risiko. Bei der neuen Methode, nämlich bei Frotox soll es solche Risiken nicht geben. Bei Frotox arbeitet man mit Kälte, nämlich mit einer Temperatur von Minus 70 Grad. Auch werden bei dieser neuen Behandlungsmethode keine Gifte eingesetzt. Vielmehr werden die Stellen bei denen es Falten gibt, entsprechend mit Nadeln behandelt. Über die Nadeln wird das Minus 70 Grad kalte Stickstoff eingeleitet. Durch die Einleitung vom kalten Stickstoff wird das Axon in den Nerven der Muskeln zerstört. Letztlich kommt es dadurch bei der sogenannten Zornesfalte zu einer Ruhigstellung. Die Falten sind damit aus dem Gesicht verschwunden. Im Vergleich zur Behandlung mit Botox, ist diese Art der Behandlung etwas aufwendiger. Auch dauert sie mit einer Behandlungsdauer von durchschnittlich 30 Minuten auch etwas länger. Dafür hat sie aber Vorteile, sie arbeitet nämlich ohne Gift. Dadurch ist die Gefahr von Nebenwirkungen deutlich geringer. Wenngleich es natürlich auch hier mögliche Nebenwirkungen, wie zum Beispiel Entzündungen bei den Einstichstellen geben kann. Aufgrund der Kälte ist die Behandlung durchaus schmerzhaft. Aus diesem Grund erfolgt in der Regel vor der Behandlung mit diesen Schönheitsinjektionen, eine lokale Betäubung. Dadurch ist die Behandlung von Frotox fast schmerzfrei. Ein Aufenthalt in einer Klinik ist aber nach der Behandlung mit diesen Schönheitsinjektionen nicht notwendig.

Wirkdauer und Kosten bei Frotox

Das Behandlungsergebnis sieht man sofort beim Frotox. Natürlich werden sich jetzt einige Leser fragen, und wie sieht es mit der Haltbarkeit aus? Wie bei Botox und anderen Wirkstoffen, ist auch bei Frotox der Behandlungserfolg zeitlich begrenzt. So hält die Wirkdauer in der Regel zwischen zwei bis drei Monate an. Danach muss man die Behandlung wieder erneuern, wenn man dauerhaft keine Falten im Gesicht haben möchte. Dass die Wirkdauer beim Frotox nur so begrenzt ist, ist den Nerven geschuldet. Wenngleich diese durch die Kälte teilweise zerstört werden, kommt es direkt danach wieder zu einem neuen Wachstum. Dieses Wachstum ist bei jedem Menschen unterschiedlich schnell, daher auch die unterschiedliche Wirkdauer. Natürlich stellt sich auch die Frage nach den Kosten bei einer Frotox-Behandlung. Hier muss man in der Regel mit Kosten um die 400 Euro für eine Behandlung rechnen. Wobei es hier durchaus Unterschiede bei den Kosten gibt, ein Vergleich der Angebote kann sich hier hinsichtlich der Kostenhöhe am Ende finanziell lohnen.